02501 - 9 78 58 80 (Montag- Freitag, 09:00 - 17:00 Uhr)

  Unser kompetenter Vertrieb freut sich auf Ihren Anruf!

  Kontakt: support[at]didactum-security.com

Condition Monitoring

Der Begriff „Condition Monitoring“, im deutschen auch Zustandsüberwachung genannt, steht für die permanente Messung und Überwachung von Anlagen und Maschinen im industriellen Umfeld. Ziel des Condition Monitorings ist es, mögliche Störungen und die daraus resultierenden ungeplanten Ausfallzeiten vorhandener Maschinen und Anlagen  Just-In-Time zu erkennen. Im Rahmen des Condition Monitorings messen Sensoren wichtige Umweltgrößen, wie beispielsweise die Temperatur und /oder die (Luft-) Feuchtigkeit.

Druck-, Differenzdruck und Schwingungssensoren überwachen den Zustand wichtiger Maschinen / Anlagen in Echtzeit. Strom- und Spannungssensoren überwachen die Stromversorgung und zeichnen den Energieverbrauch auf. Die von den Sensoren erfassten Messdaten werden im Datenlogger festgehalten und sind Grundlage für Reports, Diagnosen und (Trend-) Analysen. Mittels Einsatz von Videokameras kann der Zustand missionswichtiger Anlagen und Maschinen auch optisch von den Maschinenführern, den Instandhaltungstechnikern oder den Leitwartenmitarbeitern fernüberwacht werden.

Condition Monitoring mit SNMP Mess- und Fernwirksystemen

Didactum ist Hersteller von Ethernet basierten Mess- und Fernwirksystemen und intelligenten SNMP Sensoren. Jedes dieser Mess- und Überwachungsgeräte arbeitet eigenständig. Ohne Abhängigkeiten von weiterer Soft- und Hardware. Die Bedienung der Didactum Mess- und Überwachungstechnik erfolgt per Webbrowser vom Smartphone, Tablet, Notebook oder PC aus. Wählen Sie einfach aus dem umfangreichen Produktportfolio diejenigen Sensoren aus, welche Sie für die Zustandsüberwachung Ihrer Anlage oder Maschine benötigen.

Didactum bietet Sensoren für die physikalische Umgebungsüberwachung (Temperatur, Feuchtigkeit, Strömung, Rauch, Gas, Wasser), für die Sicherheitsüberwachung (Vibrationssensoren, Magnetkontakte, Bewegungsmelder) und auch für die Strom- und Spannungsüberwachung (Gleich- und Wechselstromsensoren, Messumsetzer) an. Sensoren von Drittanbietern, wie Drucksensoren, Impulssensoren, Schwingungssensoren, Lichtsensoren, Kraftsensoren, Vakuumsensoren, Windsensoren usw., können auf Wunsch ebenfalls an das Ethernet gestützte Mess- und Überwachungsgerät angeschlossen werden. Auch mit Reedkontakten ausgestattete Sensoren, sowie Modbus Sensoren werden auf Wunsch unterstützt.

Jedes TCP / IP basierte Fernwirksystem bietet I/O Kontakte, so dass beispielsweise Störmelder von Anlagen und Maschinen in Echtzeit überwacht werden. Die in Echtzeit erfassten Messdaten werden im integrierten Datenlogger festgehalten und können per Mausklick für Trendanalysen und Dokumentationen geladen werden. Auf Wunsch kann das Mess- und Überwachungsgerät die gespeicherten Messdaten auch automatisch per FTP oder E-Mail an die Leitwarte schicken.

Direkt im Webinterface kann sich der Anlagentechniker oder der Ingenieur die Messwerte auch grafisch darstellen lassen. In der taktischen Übersicht der deutschsprachigen Webschnittstelle werden alle kritische Zustände inklusive Datum- und Uhrzeit angezeigt. Gleichzeitig werden alle Zustandsänderungen und Events in der Syslog Datenbank des Fernwirksystems festgehalten. Diese Log Datei kann in die Firmenzentrale verschickt und von dort aus analysiert und weiter ausgewertet werden.

Messen, Steuern und Regeln (MSR) und umfangreiche Alarmierungsfunktionen 

Im Webinterface des IP-basierten Fernwirksystems können für die im Rahmen des Condition Monitorings verwendeten Sensoren und digitalen / potentialfreien Kontakte individuell konfiguriert werden. Für jeden Sensor können Grenz- und Schwellenwerte definiert werden. Mathematische Funktionen und physikalische (Umrechnungs-) Formeln werden auf Wunsch auch unterstützt. Wird beispielweise die zwingend einzuhaltende Temperatur der Maschine / Anlage überschritten, so führt das Fernwirksystem automatische Aktionen aus. Neben individuellen E-Mail- oder SMS- Benachrichtigungen und Alarmen, können auch die am Fernwirksystem vorhandenen Relaiskontakte geschaltet werden.

So kann das Monitoring System 500 angeschlossene Pumpen, Beleuchtungs- oder Lüftungssysteme sensorgesteuert oder regelbasierend automatisch ein- und ausschalten. Meldet eine im Rahmen des Condition Monitorings permanent überwachte Maschine per Trockenkontakt / Alarmkontakt einen Fehler, so führt das Didactum Fernwirksystem die zuvor in der Logik definierten Aktionen aus. Mehr als 500 Regeln und Aktionen können in der Logik des Fernwirksystems hinterlegt werden.

Integration in Automationssoftware und Management Lösungen 

Die Ethernet-basierten Mess- und Fernwirksysteme des Herstellers Didactum unterstützen das weltweit verbreitete SNMP Protokoll (Simple Network Management Protocol). Über eine SNMP Schnittstelle der Automations- und Managementsoftware, können diese Fernwirksysteme, inklusive der angeschlossenen Sensoren, eingebunden werden. Unterstützt werden SNMP Traps, SNMP get und SNMP set Befehle.

Haben Sie Fragen in Bezug auf das wichtige Thema „Condition Monitoring / Zustandsüberwachung“ missionswichtiger Anlagen und Maschinen mit den bewährten Lösungen von Didactum?

Kontaktieren Sie einfach unsere kompetenten Mitarbeiter unter der Telefonnummer 02501.978588-0 oder nutzen Sie unser Kontaktformular

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen

Passende Artikel
TIPP!
NEU
Monitoring System 500 Monitoring System 500
Inhalt 1 Stück
ab 498,00 € *
TIPP!
Didactum Monitoring System 50 inklusive Temperatur Sensor Monitoring System 50
Inhalt 1 Stück
ab 209,00 € *
TIPP!
Didactum Sensor Magnetkontakt Magnetkontakt Sensor
Inhalt 1 Stück
37,00 € * 38,85 € *
TIPP!
Temperatur Sensor Temperatur Sensor
Inhalt 1 Stück
49,00 € * 51,45 € *
TIPP!
Luftfeuchte Sensor Luftfeuchte Sensor
Inhalt 1 Stück
72,00 € * 75,60 € *